Eiche

Auslöser von Heuschnupfen Heuschnupfen: Pollen sind der Auslöser.

Die etwa 600 sommergrünen oder immergrünen Arten der Gattung Eiche (Quercus) sind weltweit verbreitet. Nach den Rotbuchen sind die Eichen die zweithäufigsten Laubbäume in Deutschland und können ein Alter von bis zu 1000 Jahren erreichen. Kennzeichnend sind ihre Früchte: die Eicheln. Diese Nussfrüchte dienen zur systematischen Unterscheidung innerhalb der Eichen-Arten. Die ledrigen Laubblätter sind wechselständig und spiralig angeordnet. Das Aussehen unterscheidet sich von Art zu Art. Sie können gelappt oder ungelappt sein und mit einem glatten oder gezähnten Blattrand. Die typischen Eichen-Arten in Deutschland sind die Stieleiche (Quercus robur) und die Traubeneiche (Quercus petraea). Die allergene Potenz von Eichenpollen wird als mäßig eingestuft.

Steckbrief: Eiche (Quercus lat.)

Familie: Buchengewächse (Fagaceae lat.)

Allergenität: Allergenität Eiche: Mittel
Mittel

Vorkommen: Flach- und Hügelland

Mögliche Kreuzrekationen: Birke, Buche

Übliche Blütezeit:
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.