Esche

Auslöser von Heuschnupfen Heuschnupfen: Pollen sind der Auslöser.

Zu der Gattung Esche (Fraxinus) gehören ca. 50 Arten, die normalerweise Bäume, seltener Sträucher darstellen. Sie kommen vor allem in den gemäßigten bis subtropischen Gebieten der Nordhalbkugel vor und sind in der Regel laubabwerfende Bäume. Die hier vorkommende Gemeine Esche (Fraxinus excelsior) kann bis zu 40 Meter hoch und bis zu 300 Jahre alt werden. Sie besitzt charakteristische schwarze Knospen. Die Rinde bleibt lange glatt und ist grüngräulich gefärbt. Im Alter wird die Rinde rissig und verfärbt sich bräunlich. Die Laubblättter sind in der Regel gegenständig und unpaarig gefiedert. Die Esche wirft im Herbst ihre Blätter in grünem Zustand ab. Das Holz der Esche wird als Möbelholz sehr geschätzt, da es zäh und elastisch ist, ohne dabei zu splittern. Eine Eschenpollenallergie tritt immer häufiger auf, obwohl die Pollen der Esche als eher gering allergen eingestuft werden.

Steckbrief: Esche (Fraxinus excelsior/americana lat.)

Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae lat.)

Allergenität: Allergenität Esche: Gering
Gering

Vorkommen: Weit verbreitet, bis auf 1.400 Meter Höhe

Mögliche Kreuzrekationen: Ölbaum, Liguster, Flieder

Übliche Blütezeit:
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.