Kiefer

Auslöser von Heuschnupfen Heuschnupfen: Pollen sind der Auslöser.

Die Gattung der Kiefern (Pinus) umfasst mehr als 100 Arten, die zu den Nadelholzgewächsen (Pinophyta) gehören. Sie sind vor allem in den kühl-feuchten Gebieten der nördlichen Halbkugel beheimatet. Aufgrund der anspruchslosen Wachstumsbedingungen stellen die Kiefern eine der wichtigsten Baumarten in der Forstwirtschaft dar und dienen oft zur Wiederaufforstung nach Rodungen. Die am häufigsten angebaute Baumart in Deutschland ist die Waldkiefer (Pinus sylvestris). Dieser immergrüne Nadelbaum kann bis zu 50 Meter hoch und bis zu 600 Jahre alt werden. Die spitzen und starren Nadeln sind paarweise in einer Nadelscheide zusammengefasst. Besonders gut erkennt man die Waldkiefer an der gefurchten, grau-bis rotbraunen Schuppenborke im unteren Stammbereich, die nach oben hin glatt wird. Die Anzahl der Kieferpollen ist zwar hoch, dennoch besitzen sie nur eine geringe Allergenpotenz.

Steckbrief: Kiefer (Pinus lat.)

Familie: Kieferngewächse (Pinaceae lat.)

Allergenität: Allergenität Kiefer: Gering
Gering

Vorkommen: Wälder, Felder, Gärten

Mögliche Kreuzrekationen:

Übliche Blütezeit:
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Disclaimer:
© 2018 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.