Roggen

Auslöser von Heuschnupfen Heuschnupfen: Pollen sind der Auslöser.

Diese Getreideart aus der Familie der Süßgräser (Poaceae) ist in den gemäßigten Klimazonen beheimatet. Man unterscheidet zwischen Sommerroggen und Winterroggen, wobei in Mitteleuropa der Winterroggen als Nutzpflanze bevorzugt wird. Wie der Name schon sagt, keimt diese Getreideart bei niedrigen Temperaturen (1 bis 2 °C) und kann daher auch noch in einer Höhe von 1100 Metern angebaut werden. Der Roggen kann bis zu 2 Meter hoch wachsen und besitzt Ähren, die bis zu 20 Zentimeter lang werden können und begrannt sind. Die Wurzeln können bei einer freistehenden Pflanze eine Länge von 80 Kilometern erreichen. Roggen besitzt eine riesige Anzahl an Pollen, die er in den Wind freisetzt. Roggenpollen gelten als die stärksten Allergieauslöser unter den Gräsern.

Steckbrief: Roggen (Secale cereale lat.)

Familie: Süßgräser (Gramineae lat.)

Allergenität: Allergenität Roggen: Sehr stark
Sehr stark

Vorkommen: Auf Äckern & Feldern

Mögliche Kreuzrekationen: Zwischen allen Gräser- und Getreidearten, Getreidemehl

Übliche Blütezeit:
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.