Tipps gegen Heuschnupfen

Pollenflug im Blick behalten
1 / 7

Pollenflug im Blick behalten

Was hilft gegen Heuschnupfen? Eine wichtige Basismassnahme für Betroffene ist die sogenannte Allergenkarenz. Das heisst konkret: Meiden Sie die Pollen, die bei Ihnen Allergiesymptome auslösen. Vor allem an Tagen mit starkem Pollenflug ist es ratsam, sich möglichst wenig im Freien aufzuhalten und insbesondere körperlich anstrengende Aktivitäten zu vermeiden.

Heuschnupfen-Behandlung frühzeitig beginnen
2 / 7

Heuschnupfen-Behandlung frühzeitig beginnen

Mit einer gezielten Heuschnupfen-Therapie sollte rechtzeitig begonnen werden. Heute stehen bewährte Mittel wie etwa Tabletten oder Nasensprays mit Antihistaminika zur Verfügung, die akute Symptome wirksam lindern können. Speziell zu Beginn der Therapie hat sich auch der kurzzeitige Einsatz von abschwellenden Nasensprays bewährt. Allerdings befreien herkömmliche Schnupfensprays zwar die verstopfte Nase, gegen das Nasenlaufen können sie aber nichts ausrichten.

Tipp: Ausgewählte Nasensprays enthalten neben dem abschwellenden Wirkstoff gegen die verstopfte Nase auch ein Antiallergikum, das gegen das lästige Naselaufen hilft.

Otri-Allergie® Heuschnupfenspray: Die Zweifachwirkung bei Heuschnupfen
3 / 7

Otri-Allergie® Heuschnupfenspray:
Die Zweifachwirkung bei Heuschnupfen

Der enthaltene Wirkstoff Beclometason entfaltet eine Zweifachwirkung bei Heuschnupfen: So lindert das Otri-Allergie® Heuschnupfenspray Spray die akuten Heuschnufensymptome wie verstopfte Nase, tränende Augen, Juckreiz und Niesattacken. Außerdem bekämpft es die den Symptomen zugrundeliegende Entzündung der Nasenschleimhaut.

Otri-Allergie® Heuschnupfenspray ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Erfahren Sie hier mehr über Otri-Allergie® Heuschnupfenspray.

Richtig lüften
4 / 7

Richtig lüften

Auch beim Lüften sollten Pollenallergiker einige Tipps beachten. Denn die Pollenkonzentrationen in der Luft schwanken im Tagesverlauf und es gibt Unterschiede zwischen ländlichen Gebieten und der Stadt. So sind auf dem Land eher die Morgen- und Mittagsstunden problematisch, sodass abends gelüftet werden sollte. Im Gegensatz dazu ist die „Stadtluft“ in den frühen Morgenstunden pollenärmer.

Grundsätzlich gilt: Nach einem längeren und heftigen Regenguss sinkt die Pollenbelastung – nutzen Sie diesen Moment um ausgiebig zu lüften.

Schlafzimmer: Pollenfreie Zone
5 / 7

Schlafzimmer: Pollenfreie Zone

Das Schlafzimmer sollte möglichst pollenfrei gehalten werden. Dazu empfiehlt es sich, die im Freien getragene Kleidung in einem anderen Raum, zum Beispiel im Bad, abzulegen. Zudem ist es sinnvoll, sich abends vor dem Zubettgehen zu duschen, damit Pollen, die sich auf Haut und Haaren angeheftet haben, nicht mit ins Bett genommen werden.

Wäsche nicht im Freien trocknen
6 / 7

Wäsche nicht im Freien trocknen

An warmen Tagen trocknet die Wäsche im Freien besonders schnell. Dennoch sollten Heuschnupfen-Geplagte Ihre Wäscheständer lieber in geschlossenen Räumen – sei es in der Wohnung oder im Keller – aufstellen. Anderenfalls haften die allergieauslösenden Pollen an T-Shirts, Blusen und Co. und können so auch in die Atemluft gelangen.

Urlaub vom Heuschnupfen
7 / 7

Urlaub vom Heuschnupfen

Sie haben die Nase voll von der Pollenallergie? Dann machen Sie doch einfach mal Urlaub vom Heuschnupfen. Planen Sie Ihre Ferien für den Zeitraum ein, in dem die Pollenbelastung zu Hause am grössten ist. Ein Aufenthalt am Meer oder im Hochgebirge ist für Pollenallergiker besonders gut geeignet, da dort die Pollenbelastung in der Regel sehr gering ist.

Wichtig: Erkundigen Sie sich vor der Buchung über die Pollensituation am gewünschten Urlaubsziel. Für die meisten Regionen findet man heutzutage Pollenflugkalender und tagesaktuelle Pollenflugprognosen im Internet.

Pflichttexte:
Otri‐Allergie Heuschnupfenspray 50 µg Beclometasondipropionat/Sprühstoß.
Nasenspray, Suspension. Für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren. (Wirkstoff: Beclometasondipropionat).
Zur Kurzzeitbehandlung von Heuschnupfen (saisonale allergische Rhinitis). Hinweis: nicht zur sofortigen Behebung akut auftretender Krankheitszeichen bei allergischem Schnupfen geeignet.
Enthält Benzalkoniumchlorid, bitte Gebrauchsinformation beachten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.